Krisen PR

Krisen PR: Ist der Ruf einmal angeschlagen, so dürfen keine weiteren Fehler gemacht werden!

In der Wirtschaftspraxis finden sich immer wieder prominente Beispiele für das Thema Krisen PR, die mehr oder weniger erfolgreich funktionieren: Der ADAC etwa hat ein nicht nachahmenswertes Beispiel abgegeben, denn nachdem Details zu Manipulationen bekannt geworden sind, wurde kein reiner Tisch gemacht. Statt Vertrauen zu schaffen, setzte man erst einmal auf die Salami-Taktik. Wie angreifbar und schnell zerstörbar der Ruf von Unternehmen im digitalen Informationszeitalter ist, zeigt das Beispiel von Burger King: Nach einer TV-Dokumentation wurden zahlreiche Missstände öffentlich, die kein gutes Licht auf den Konzern warfen. In der Folge haben sich viele Kunden abgewandt, die öffentliche Reputation des Unternehmens hat erheblich gelitten. Burger King ergreift zahlreiche Maßnahmen (u.a. Tag der offenen Tür mit Blick hinter die Kulissen), um vor allem das so wichtige Vertrauensverhältnis zu Kunden wieder herzustellen.

Was lehren aktuelle Beispiele mit Blick auf erfolgreiche Krisen PR?

Dieses Beispiel zeigt, dass es im Rahmen der professionellen Krisen PR vor allem darum gehen muss, transparent zu agieren und Fehler auch offen einzugestehen, da dies letztlich positiv mit Blick auf die eigene Glaubwürdigkeit gewertet wird. Eines ist aber klar: So gut und professionell eine notwendige Krisen PR auch sein mag, es dauert in der Regel lange, bis sich der Ruf wieder erholt, wobei tiefe Kratzer im einstmalig glänzenden Lack oftmals zurückbleiben. Krisen PR ist somit letztlich ein wichtiges Instrument, um weiteren Schaden von Unternehmen oder Einzelpersonen fernzuhalten. Wesentlich besser ist es jedoch, die eigene Reputation vorher strategisch zu steuern. Ganzheitliches Reputationsmanagement liefert hierzu die zielführenden Ansätze für die Unternehmensführung 2.0.

Reputationsmanagement durch die Experten der R&R Unternehmensgruppe: Wir zeigen, wie professionelle Krisen PR auszusehen hat

Nutzen Sie unser wegweisendes und auf die aktuellen Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnittenes Leistungsspektrum in puncto Reputationsmanagement, um Ihre Außendarstellung und -wirkung zu jeder Zeit nicht nur im Blick zu haben, sondern sie ferner auch gezielt steuern zu können. Erfolgreiche Unternehmer lassen sich mit Blick auf die Gefahren und Chancen der Vermarktung im Internet beraten. Idealerweise sind Sie so gut strategisch aufgestellt, dass das Thema Krisen PR Sie nicht berühren muss. Falls dies aber doch der Fall sein sollte, stehen Ihnen unsere Experten mit Rat und Tat zur Seite. Ihre Kontaktaufnahme ist der erste Schritt zu einem aktiven Reputationsmanagement.

  • Konkrete Maßnahmen für einen nachhaltigen Erfolgskurs: Erfahren Sie hier mehr über die Potenziale des Reputationsmanagements.

Gekonnte Krisen PR hat eine enorme Wirkung auf die erfolgskritische Reputation

Wer seinen Ruf aktiv steuert und die Außendarstellung mittels Monitoring konsequent überwacht, kann heraufziehende Krisen nicht nur verhindern, sondern notfalls auch rechtzeitig eingreifen, um alle Zügel des Handelns zu jeder Zeit in den eigenen Händen zu behalten. Krisen PR muss zum Ziel haben, Informationen so transparent und vertrauensförderlich wie nur möglich zu verbreiten. Zudem kann professionelle Krisen PR genutzt werden, um den Fokus der Aufmerksamkeit gezielt zu lenken, und zwar weg von rufschädigenden Inhalten hin zu neuen Maßnahmen und Entwicklungsperspektiven. In diesem Sinne muss Krisen PR eine glaubhafte Aufbruchsstimmung erzeugen, die vergangene Zeiten zu gewissen Teilen vergessen lassen kann. In den letzten Jahren haben vor allem Social Media wie Facebook und Co. einen imagerelevanten Stellenwert eingenommen. Nicht selten versuchen Betroffene, Krisen PR auch über soziale Netzwerke zu betreiben, um eine große Anzahl an Menschen zu erreichen.